DDr. Alfons Ehrenzweig 
Der Mensch im Mittelpunkt.
 












Das klassische Implantat ist eine der Zahnwurzel nachempfundene Metallschraube.


Darauf wird ein Zwischenstück gesetzt welches als Bindeglied zwischen Schraube und Krone - welche den Zahn darstellt - dient.


Die gesunden Zähne werden auf diese Art und Weise vor einer Belastung geschont und der Kieferknochen bleibt in seiner bestehenden Form erhalten.


Ein Zahnersatz in Form eines Implantats gleicht sowohl in seinem Aussehen, im Gefühl, wie auch in seiner Funktion den natürlichen Zähnen.


Die eingesetzte/n Schraube/n stimulieren als künstliche Wurzel den Knochen und schützen so vor Knochenschwund.








Das derzeit am häufigsten vorherrschene Material für Implantate ist Titan.

Es gibt jedoch laufend medizinisch-technische Verbesserungen in der Herstellung von Implantaten diverser anderer Materialien, wie Zirkonoxid oder auch Keramik.

Ein Titan-Implantat ist jedoch in den meisten Fällen zu empfehlen, da es erwiesenermaßen sehr gut verträglich ist.

 








Ob ein Implantat für Sie geeignet ist hängt vom derzeitigen Zustand Ihrer Zähne ab.


Auch eventuelle Vorerkrankungen und die dazugehörige Medikation spielen hierbei eine große Rolle.


Genauere Informationen erhalten Sie selbstverständlich bei einem Beratungsgespräch in unserer Praxis.

 








 Für Implantatträgerinnen und Implantatträger ist eine gewissenhafte Pflege ein ausschlaggebender Punkt in Bezug auf den Heilungsverlauf, sowie auf die dauerhafte Verträglichkeit.


Es wird empfohlen, die Zähne mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen regelmäßig zu reinigen.


Putzen alleine ist hier nicht genug!








Um Sie bestmöglich zu beraten, sind eine Kontrolle, wie auch ein Röntgenbild nötig.

Nur dabei kann der Zustand Ihrer Zähne, sowie Ihres Kiefers bestimmt werden.

Sollten Entzündungen vorliegen, müssen diese zwingend vor einer Implantatbehandlung zahnmedizinisch behandelt werden.










Bei sogenannten Einzelzahnimplantaten gliedert sich das einzelne Implantat in die bestehende Zahnreihe ein und schließt harmonisch mit dem Zahnfleisch ab.


Hierbei ist der Beschliff der angrenzenden Zähne nicht notwendig.









Zwei oder mehrere nebeneinanderliegende, fehlende Zähne können durch eine dauerhaft auf dem Implantat fest verankerte Brücke ersetzt werden.


Die Implantate verwachsen fest mit dem Kieferknochen und bieten der Brücke einen dauerhaften, stabilen Halt.













 

Die Vorteile einer auf Implantaten verankerten Voll-Prothese - egal ob fest verschraubt oder auch herausnehmbar - im Gegensatz zur klassischen Haftprothese:



- Die Implantate bilden eine stabile Verankerung im Knochen und sorgen für einen sicheren Halt der Zahnprothese.


- Es werden keine Prothesenhaftmittel mehr benötigt.


- Durch den festen Sitz der Prothese sind Sie vor Druckstellen und dadurch verbundenen Zahnfleischentzündungen geschützt.


- Der Kieferknochen wird durch die Implantate stimuliert, wodurch Ihnen sicher kein Knochenschwund droht.


- Da der Gaumen frei bleibt, wird Ihr Geschmackssinn nicht gestört.


- Implantatverankerte Prothesen bieten Komfort und Sicherheit - egal ob beim Kauen, Sprechen oder Lachen!